Mit Missio im Busch

7 Okt

Hier ist es ja wie im Busch – das klingt wie eine Beleidigung, aber ich war wirklich da, im Busch. Bei 40 Grad im Schatten und bei Pater Benjamin Tine in einer entlegenen Buschpfarrei im Senegal. Seine Missionsstation umfasst eine Schule, eine Kirche und das Pfarrhaus. Ein neues Haus auch für Gäste wird gerade gebaut. Und das geht nur mit Spenden von Missio, dem katholischen Hilfswerk. Pater Benjamin betreut etwa 400 Christen. Wer ihn besucht, lebt irgendwie in zwei Zeiten gleichzeitig. Auf der einen Seite hat man guten Handyempfang und ich stehe da im Busch in Afrika, meine Frau ruft an und ich erkläre, wo im Keller ich die Gästematratze hingelegt habe. Gleichzeitig sehe ich das Mädchen vor mir, das in der großen Holzschüssel Hirse schlägt und siebt, bis es Hirsemehl geworden ist. Dieses Mädchen ist noch nie woanders gewesen als in seinem Dorf.

 Das lässt mich vorsichtiger werden im Urteil über Afrikaner, die sich angeblich zu langsam entwickeln, obwohl doch schon so lange Entwicklungshilfe gezahlt wird. Auch im Senegal gibt es viele Menschen, die ganz im 21. Jahrhundert leben, moderne Menschen, die hier und heute überall auf der Welt zu Recht kämen. Aber andere müssen noch Jahrhunderte überwinden.

 Das ist, als ob wir hier in Deutschland gleichzeitig heute und im, sagen wir mal, 15. Jahrhundert leben würden. Welches ist das bessere Leben? Das weiß ich nicht, merke aber wohl, dass das, was so idyllisch aussieht, die Hütten, die Tiere im Dorf, das Hirsemädchen, auch bitterarm ist, dass sich die Menschen eben doch zum Beispiel nach Bildung sehnen.

 Die Wahl hat ohnehin niemand. Die Welt heute funktioniert nach den Regeln des 21. Jahrhunderts. Hab ich eine Lösung? Weiß ich, wie sich das bitterarme Land besser entwickeln kann? Nein. Aber wenn überhaupt, dann wohl vor allem durch geduldige, mutige Missionare wie Pater Benjamin und seiner Schule. Es lohnt sich, ihn zu unterstützen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: