Richtig christlich lästern…

20 Jun

Audio: Richtig christlich lästern…40 % der Zeit, die wir miteinander reden, reden angeblich wir über Personen, die nicht anwesend sind. Das will eine Studie herausgefunden haben. Ist ja auch kein Problem, wenn ich zum Beispiel mit meiner Frau über unsere Kinder rede. Oder wenn ich erzähle, wie nett es mit den Kollegen ist.

Ein Problem ist es aber, wenn ich nicht alle Kollegen nett finde und anfange, über die Nichtanwesenden schlecht zu reden. Lästern ist ein so universelles wie zeitloses Phänomen. Es gehört wohl zum Menschsein. Männer wie Frauen tun es, Alt und Jung. Lästern gilt als eine Art Psychohygiene. Weil ohne direkte Konfrontation Aggressionen abgebaut werden können. Obwohl ich finde, dass öfter noch welche dazu kommen, weil ich ja schlechte Neuigkeiten verbreite und austausche. Lästern verbindet die Lästernden und verbündet sie, aber: Die Lästernden üben auch Macht aus über den Gelästerten und der ist dagegen ohnmächtig. Hat keine Chance, sich gegen das Gesagte zu wehren. In früheren Zeiten konnte das leicht lebensgefährlich werden. In manchen Zeiten und Orten des Mittelalters wurden böse Gerüchte zum Beispiel über den wirtschaftlichen Konkurrenten gestreut. Als verurteilter und verbrannter Anhänger der Ketzerei war er aus dem Rennen. Heute sind anonyme Beleidigungen im Internet in der Diskussion.

Herr, ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Taten bete ich morgen wieder im Schuldbekenntnis im Gottesdienst. Das schließt Lästereien ein. Mein Versuch dagegen: Ich versuche immer so über andere zu reden, dass ich ihnen das Gleiche auch ins Gesicht sagen könnte. Auch wenn das unangenehm sein kann – für beide.

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: