Karwoche: Verhüllen um zu sehen

24 Mrz

Mal genauer hinschauen bei Dingen, die man so oft sieht, dass man sie fast nicht mehr wahrnimmt, jedenfall nicht mehr ihre Besonderheiten. Das ist ein Grund für die Kreuzverhüllung in der Karwoche. In der Pfarei Heilige Familie in Hamburg Langenhorn ging man dieses Jahr einen Schritt weiter: Mit Beginn der Fastenzeit wurde jeden Sonntag ein neuer, heiliger, Gegenstand verhüllt: Der Kreuzweg zuerst, dann der Altar, der Kranz um die Madonna, der Tabernakel und auch das Kreuz. Dass das alles mit großen weißen Tüchern geschah, betonte noch mehr die Konturen.

Advertisements

Eine Antwort to “Karwoche: Verhüllen um zu sehen”

  1. Matthias Mala 26. März 2013 um 01:25 #

    Die Fastentücher kehren also wieder zurück. Es erinnert mich ein wenig an die Kirchenlabyrinthe, die auch nach vielen Wendungen schließlich in die leere Mitte führen, die man als Gewandelter verlässt. – Abwesenheit weist auf das Anwesende.
    Gruß zur Karwoche
    Matthias Mala

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: